Archiv für Juli 2014

„Toi Toi Toi“

Ich bin großer Fan von Online-Umfragen. Insbesondere dann, wenn sie repräsentiver nicht sein könnten. So auch im Fall der Stadionwelt-Umfrage „Welche Fanszene malt/sprayt/klebt am schönsten?“. Über Sinn und Unsinn einer solchen Umfrage lasse ich mich gar nicht erst aus, das führt zu nichts. Aber das Ergebnis ist schon spannend. Hansa auf Eins, alles gut. Stimmt! Aber dann: Nürnberg?! Welcher Clubfan hatte denn da Angst beim Online-Schwanzvergleich den Kürzeren (Wortspiel? sic!) zu ziehen? Es gibt in meinen Augen kaum eine mit weniger Talent ausgestattete Fanszene, die sich, weil es offenbar sein muss, im Metier Graffiti und Streetart bewegt. Dass die Nürnberger ihre Heldentaten auch noch dokumentieren und online zur Schau stellen, macht das ganz nicht weniger amüsant. Glaubt mir, es gab schon einfachere Aufgaben, als hier eine Auswahl dieser Meisterwerke zeitgenössischer Kunst auszuwählen. Here we go:

Die komplette Dröhnung gibt es direkt bei Faszination Nordkurve. An Tags und Aufkleber habe ich mich noch nicht rangetraut, da schlummern bestimmt auch noch einige Kracher. Total beglubbt! Oder handelt es sich tatsächlich um eine Fürther Satireseite? Sicher bin ich mir nicht!

„Undercut, tumblrblog – Nichts zu erzählen“

„Alle guten Dinge sind drei“

Ang gratuliert!

„Come in and find out“

Große Buchstaben, grelle Farben,
die mir sagen, dass sie Kabelfernsehen haben

„Bonjour tristesse“

Von Beginn an waren Graffiti Teil der Gezi-Park-Proteste des vergangenen Sommers. Die Demonstranten zeichnen Pinguine, als der Fernsehsender CNN Türk statt der Proteste eine Dokumentation über Pinguine zeigt. Sie schreiben IP-Adressen auf die Wände, mit denen sich die Twitter-Zensur umgehen lässt. Die Graffiti zeigen die Wut der Menschen, aber auch ihren Humor. Jeden Morgen sind neue Botschaften zu lesen – bis heute.

Zensur mit Pinsel und Farbe: In Istanbul lässt die Stadtverwaltung regierungskritische Graffiti überdecken. Die Wände der Stadt sind nun voller übermalter Flächen. Istanbuil – Shades of grey hat sie in einer Fotoserie dokumentiert. Sikdir lan!